Die letzten 10 Tage…

09.02.2022 - von Anas


Ich bin Anas, studiere Wirtschaftsingenieurwesen und absolvierte ein Auslandssemester an der UKM in Malaysia in der Nähe der Hauptstadt Kuala Lumpur. Der heutige Artikel handelt von meinen Vorbereitungen und meinen letzten Tagen vor dem Abflug, sowie den letzten 10 Tagen meines Auslandssemester.

Abflug am Düsseldorfer Flughafen

Wie jeder meiner anderen Kommilitonen musste ich noch viele Vorkehrungen treffen, die ich unbedingt vor meinem Flug erledigen musste. Eines der wichtigsten Dinge war es, meine Impfungen aufzufrischen beziehungsweise weitere Impfungen über mich ergehen lassen, welche für eine Reise nach Südostasien zwingend notwendig sind. Ich empfehle jedem dies so früh wie möglich zu tun, da einige Impfungen in einem zeitlichen Abstand erfolgen müssen. Nachdem ich das erledigt hatte, musste ich noch zum Praktikantenamt, um mein Grundpraktikum anrechnen zu lassen, da sonst die Fächer, die ich an der UKM geschrieben hätte, möglicherweise nicht anerkannt worden wären. Zu meinem Glück endete mein Praktikum 10 Tage vor meinem Flug und ich hatte genug Zeit die notwendigen Dokumente beim zuständigen Amt vorzulegen. Danach hatte ich endlich Zeit meine Sachen, die ich mit mir nach Asien nehme, einzupacken. Ein kleiner Ratschlag von mir, achtet bei der Airline mit der ihr fliegt, wie viel Gewicht ihr maximal mitnehmen dürft. Zu meinem Glück ging mein Flug nach Malaysia und ich brauchte keine dicken Winterklamotten einzupacken. Nachdem ich alles für meinen Flug erledigt und meine Koffer gepackt hatte, konnte ich die freie Zeit die mir blieb mit meiner Familie und meinen Freunden verbringen. Bevor ich geflogen bin, traf ich mich noch mit meinen Freunden und wir haben uns einen schönen Tag in Köln gemacht. Das Wochenende vor meiner Abreise kamen meine Familienmitglieder aus Mainz und Belgien und haben mich erstmal mit einer schönen Abschiedsparty überrascht. Ich bekam von jedem ein kleines Geschenk und wir aßen einen Kuchen, den meine Schwester extra für mein Auslandssemester in einer bekannten Konditorei backen ließ. Am Tag meines Abfluges musste ich noch kurz zur Universität fahren, um einige Dokumente nachzureichen und dann war alles erledigt, was ich vor meinem Abflug erledigen musste. Die Sachen gepackt und alle wichtigen Dokumente für die Einreise und für das Leben dort im Koffer verstaut, ging es zum Düsseldorfer Flughafen. Dort traf ich mich mit einigen Kommilitonen, die wie ich mit Emirates nach Malaysia geflogen sind. Dies waren meine letzten 10 Tage vor meinem Flug nach Malaysia.

Kuala Lumpur aus luftiger Höhe

Jetzt erzähle ich euch von meinen letzten 10 Tagen in Malaysia. In diesen habe ich in erster Linie in Kuala Lumpur Souvenirs für meine Familie und meine Freunde gekauft, jedoch musste ich achten, dass die Sachen nicht zu schwer sind, um meinen Koffer nicht vollzustopfen. Nachdem ich das erledigt hatte, fuhr ich noch zu meiner Gastuniversität und besuchte das Mercator-Office, welches im Auftrag unserer Universität die Austauschprogramme übernimmt. Dort verabschiedete ich mich von allen Mitarbeitern, die zu mir und meinen Kommilitonen immer sehr herzlich und gastfreundlich waren. Im Anschluss traf ich mich noch mit einigen Freunden, die ich dort kennengelernt hatte. Unter Ihnen waren Malayen, mit denen ich viel unternommen hatte, aber auch eine Gruppe von französischen Studenten, die auch wie ich ein Auslandssemester dort absolviert hatten. Nach der Verabschiedung meiner internationalen Freunden besuchte ich mit meinen Kommilitonen aus der UDE noch ein letztes Mal die Sehenswürdigkeiten Kuala Lumpurs wie die Petronas Towers oder den KL Tower und schoss dort in 420 Meter Höhe ein Foto in einer Glasbox, wovor ich etwas Angst hatte. Dies waren meine letzten Tage in Kuala Lumpur


Ich hoffe meine kleine Erzählung hat euch gefallen und konnte euch meine Einblicke über meine Erlebnisse etwas näherbringen!

25 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen